IRONSEO Triathlon
 
 
 

Umgeknickt

So langsam habe ich echt die Schnauze voll von diesem Wetter!

Meine üblichen Laufstrecken kann ich momentan nicht laufen, weil große Abschnitte davon gesperrt sind; zumindest für den Autoverkehr, aber auch das Laufen dort ist gefährlich, denn Schneeverwehungen, die inzwischen vereist sind, sowie der darüber liegende Neuschnee stellen für mich ein erhöhtes Risiko dar. Ich könnte umknicken und mich verletzen. Deshalb habe ich auch die letzten Läufe komplett innerhalb des Orts absolviert und bin dabei ausschließlich über geräumte Wege gelaufen.

Heute morgen stand vor der Faschingsfeierei noch ein Lauf auf dem Programm und da über Nacht wieder einige Zentimeter Schnee gefallen sind, wollte ich auf unseren Sportplatz laufen und dort ein paar Runden auf der Bahn drehen. Ich dachte mir, dann hast du wenigstens die komplette Zeit mal einen einheitlichen Bodenbelag und nicht der ständige Wechsel zwischen geräumten Gehweg, gesalzenem Gehweg, vereistem Gehweg, usw.

Doch daraus wurde nichts… denn als ich oben auf dem Sportplatz ankam, bot sich folgendes Bild…. eine Baustelle:

Baustelle am Singberg-Sportplatz

Also bin ich wieder durchs Ort gelaufen und dabei habe ich einmal nicht aufgepasst und schon bin ich auf die durch den Schnee schlecht erkennbare Bordsteinkannte getreten, abgerutscht und umgeknickt… und zwar so doll, wie schon seit etlichen Jahren nicht mehr… Nachdem der Schmerz dann nach wenigen Minuten nachgelassen hatte, versuchte ich, weiterzulaufen, doch ich merkte, dass es sinnvoller ist, auf dem schnellsten Weg umzukehren…

Zuhause angekommen, kühlte ich mein Fuß; er war weder dick noch blau. Bisher konnte ich mich bei so etwas auch immer auf meine Bänder verlassen. Umgeknickt bin ich beim Tennis oder Fußball schon häufig, mal mehr und mal weniger doll, bisher haben sie -toitoitoi- immer gehalten.

Was mich nun aber etwas stutzig macht: 10 Stunden nach dem Umknicken ist mein Fuß etwas blau geworden und auch deutlich dicker. Er tut auch noch weh, allerdings kann ich ihn normal bewegen und auch auftreten ohne, dass der Schmerz mich umbringt.

Mal schauen, wie es morgen ist…

Update: da nach der ersten Nacht der Fuß wieder normal aussah und ich auch keine Probleme hatte, aufzutreten, bin ich nicht zum Arzt gegangen, sondern habe beschlossen, ein paar Tage mit dem Laufen zu pausieren und stattdessen halt den Schwerpunkt auf Schwimmen und auf das Rollentraining zu verlagern. Wenn der Schnee dann hoffentlich in Kürze weg ist, werde ich auch wieder laufen gehen.